Manufaktur - Die Welt von Steiff in Salzburg
Home

Nach der Fertigung eines Mustertieres wird ein Schnittmuster erstellt, das für die Tiere in Zukunft verbindlich ist. Es wird exakt auf die Rückseite des Mohairs übertragen. Geübte Näherinnen fertigen dann aus den einzelnen Teilen mittels präziser Nähte die Körperhülle. Damit sie ihre lebensechte Form bekommt, wird sie entweder mit Holzwolle gestopft, was neben Fingerspitzengefühl auch große Kraft erfordert.

Daneben verwendet Steiff aber zum anderen auch synthetisches Füllmaterial, das aus Polyesterfasern hergestellt wird und mit Druckluft in die Nähhülle geblasen wird: es ist waschbar und verfügt über eine hohe Bauschkraft und Formstabiltät, ist hygienisch einwandfrei und schwer entflammbar, als Vlies muss es mit einem Stopfeisen manuell
verarbeitet werden.

Vollendet ist das Steiff Tier allerdings erst, wenn die dunklen Knopfaugen von behutsamen Händen eingezogen und befestigt wurden. Ein buchstäblich besonderer Augenblick.

Erst wenn die Steiff Tiere die Endkontrolle erfolgreich absolviert haben, erhalten sie den Knopf im Ohr, ihr Waschbarkeits- und Anhängeheft, sowie Schleifen oder Brustmarken.

Shop
Margarete Steiff
 
Manufaktur
Knopf im Ohr
Markenzeichen
 
Firma
Gästebuch
Links
Impressum/AGB
Gesamtarchiv