Margarete Steiff - Die Welt von Steiff in Salzburg
Home

Apollonia Margarete Steiff wurde als drittes von vier Kindern der Eheleute Friedrich und Maria, am 24. Juli 1847, im schwäbischen Giengen geboren. Im Alter von eineinhalb Jahren erkrankte sie an schwerem Fieber und war danach teilweise gelähmt; später wurde bei ihr Kinderlähmung festgestellt. Trotz der Krankheit entwickelte sie sich zu einem fröhlichen Kind mit überdurchschnittlichen Noten und großem Organisationstalent. Immer wenn es ihre Zeit erlaubte, spielte Margarete mit den Kindern im Ort. Auch betreute sie die Kinder von Müttern, die arbeiten mussten.

Von ihren Eltern wurde sie recht streng gehalten, deshalb lebte sie auch im Sommer 1856 auf, während sie bei der Familie von August Hermann Werner, dem Gründer der Wernerschen Klinik, wohnte. Nach einer Operation ihrer Beine, die aber keine Besserung brachte, kam Margarete zur Kur nach Bad Wildbad. Sie empfand die Kur als Genuss, obwohl sie durch den Aufenthalt in Ludwigsburg und Wildbad mehrere Monate lang von ihrer Familie getrennt war. Ihren Wunsch, die Nähschule zu besuchen, setzte sie gegen den Willen der Eltern durch. Auf Grund ihrer Lähmung hatte sie zwar teilweise Schwierigkeiten, wurde aber bald eine gute Schneiderin.

Quelle: wikipedia.org


Shop
Margarete Steiff
 
Manufaktur
Knopf im Ohr
Markenzeichen
 
Firma
Gästebuch
Links
Impressum/AGB
Gesamtarchiv